Verlagsstarter

Verlagsgründung für Anfänger

Verlagsstarter header image 2

Video am Wochenende: Autor – Verlag 2010

May 2nd, 2009 by Dorothea

Dieses Wochenende gibt es ein Video, passend zur aktuellen Diskussion um die Zukunft der Branche hinsichtlich Digitalisierung.
Auf Leander Wattigs Blog bin ich nicht nur auf einen sehr spannenden Artikel über die Möglichkeit des Geldverdienens in digitalen Zeiten gestoßen (die Kommentare!), sondern auch auf diesen Clip: Gerd Leonhard erklärt hier ein Modell, wie man als Musiker in Zukunft übers Internet Geld verdienen kann. Das lässt sich (fast) eins zu eins auch auf Autoren und Verlage übertragen.

Gerd Leonard – Net Powered Musicians – VUrbia.com…Life in the Entertainment Age! from JesseJaeo Tolbert on Vimeo.

via Leander Wattig

Weitere Lesetipps zum Thema:
Marcel Weiss auf netzwertig: Wie Musiker in Zeiten des Internets Geld verdienen können und zu diesem Artikel ein Post Antworten auf Kritikpunkte
Medienkulturblog: Das Kunstwerk im Zeitalter seiner digitalen Reproduzierbarkeit
Matthias Schwenk, bwl2.0: Der Künstler als Multitalent
Suburb Macvillage: Revolution der Besitzkultur (Teil 2)

P.S: Gerd Leonhard hat eine ganze Seite mit kostenlosen Downloads.

Nachtrag: in einem der Kommentare wurde auf Neil Gaimans Blog hingewiesen; in seinem Beitrag Results of free stellt er heraus, dass die Verkäufe seiner Bücher sehr viel höher waren, während American Gods frei im Netz zugänglich war. Eine ähnliche Aktion soll es auch in Zukunft geben.

Schlagworte:   · · · · 2 Kommentare

2 Kommentare bislang ↓

  • Danke für die Links!
    Bei der Gelegenheit möchte ich gleich noch auf den Klassiker von Kevin Kelly verweisen:

    ► “Better Than Free”
    http://www.kk.org/thetechnium/archives/2008/01/better_than_fre.php

  • Danke für den Hinweis auf Kevin Kelly – tatsächlich kannte ich den Artikel noch nicht, muss ich gestehen.
    Kelly meint, dass es in Zeiten der kostenlosen und frei zugänglichen Kopie 8 Eigenschaften gibt (‘generatives’), die es möglich machen, CDs, Bücher usw. trotzdem zu verkaufen, weil sie nicht zu kopieren sind.
    “A generative value is a quality or attribute that must be generated, grown, cultivated, nurtured. A generative thing can not be copied, cloned, faked, replicated, counterfeited, or reproduced. It is generated uniquely, in place, over time. In the digital arena, generative qualities add value to free copies, and therefore are something that can be sold. ”
    Hm, das gibt vielleicht noch einen eigenen Post…