Verlagsstarter

Verlagsgründung für Anfänger

Verlagsstarter header image 2

Das besondere Buch – Reif Larsen

October 6th, 2009 by Dorothea

Eine nebenberufliche Verlagsgründung braucht seine Zeit… Momentan sind wir vollauf beschäftigt mit Prozessmanagement, Vertriebsplanung und der allgemeinen Organisation der nächsten Schritte. Wenn man so will, den betriebswirtschaftlichen Aspekten einer Unternehmensgründung, die sehr spannend sein können, mit einem Buch aber noch nicht soviel zu tun haben. Um nicht zu vergessen, warum wir all das machen, verschlägt es uns immer wieder in Buchläden auf der Suche nach besonders schönen Exemplaren, die uns für die Gestaltung unserer eigenen Bücher inspirieren.

Ein erstes Beispiel möchte ich heute vorstellen.
Reif Larsen – The Selected Works of T.S. Spivet, im Mai 2009 bei Random House UK erschienen (Original Ausgabe bei Penguin USA). Das veredelte Cover verspricht nicht zuviel: es geht um den erst 12-jährigen T.S. Spivet, der auf einer Ranch in Montana lebt und geniale Karten zeichnet. Die Gesamtgestaltung des Buchs ist unheimlich verspielt und aufwendig und zu großen Teilen vom Autor selbst entworfen:

Das Buch hat letztes Jahr ein unglaubliches Ergebnis bei der Auktion erzielt – vom Observer wurde es daher bereits als Million Dollar Baby bezeichnet. In Deutschland ist es im Sommer bei Fischer unter dem Titel “Die Karte meiner Träume” erschienen, allerdings weiß ich nicht, ob die Gestaltung genauso gelungen ist.

“This book is genius. It’s a Russian doll of a thing – a work of art, an encyclopaedia, and an almost unbearably touching novel” – Rachel Cugnoni, Publisher, Vintage (Zitat)

Schlagworte:   · · 2 Kommentare

2 Kommentare bislang ↓

  • Ein sehr schönes Beispiel für ein Cover!
    Von Hand gezeichnet und mit viel Liebe zum Detail. Leider fallen solche Dinge bei Übersetzungen (oder Paperback-Auflagen) fast immer »wirtschaftlichen« Gründen zum Opfer.
    Wer die Gelegenheit hat sich mal mit Chip Kidd, einem der bekanntesten Cover-Designer (u.a. für Random House), zu unterhalten oder einen Vortrag zu hören sollte die Chance nutzen. Ein kleiner Vorgeschmack auf seine Arbeit ist hier zu finden: http://www.goodisdead.com/index.php?/work/.
    Die ursprünglichen, durchgehend hochwertigeren Entwürfe findet man hier aber leider nicht.
    Wenn ihr so weit seid und ein Buchcover braucht lasst es mich wissen, ich werd’ euch überraschen!
    Weiterhin viel Erfolg!

  • Dankeschön! Bin gespannt auf deine überarbeitete Website und die Arbeitsproben…